Home glacenkarte speisekarte ueber uns anfahrt reservation kontakt

Die Höck Story


1968     
wurde das Tea-Room Höck vom damaligen Besitzer, dem Verein alkoholfreier Gastlichkeit umgebaut. Die Pächter-Familie Patzen konzentrierte sich ab diesem Zeitpunkt auf ein umfassendes Glacesortiment.
 
   
1969 der Bekanntheitsgrad wird durch Spezialisierung im Glacenbereich aufgebaut.
 
1990 Die Gemeinde Lyss wurde durch Schenkung neuer Besitzer der Liegenschaft.
 
1993 übernahmen Emil & Romy Werlen den Höck als Pächter mit seinem bestehenden Glacenangebot von 61 Desserts. Die Karte wurde bis zu diesem Zeitpunkt nur mit Text, d. h. ohne Bilder aufgelegt.
 
1994 wurde die erste Glacenkarte mit Coupenbildern lanciert. Die Auswahl wurde auf 101 Desserts erweitert.
 
1996 kauften Emil & Romy Werlen die Liegenschaft dem damaligen Besitzer ab und erhielten die Bewilligung zum Alkoholausschank. Aus dem Tea-Room wurde das Restaurant Höck. Das Angebot wurde auf 160 Coupen ausgebaut.
 
1998 konnte ein Doppeleintrag in das berühmte Guinness Buch der Rekorde für die
längste (7.95m) und sortenreichste Dessertkarte (215 Desserts) der Welt realisiert werden und sorge für grosses Aufsehen.
 
2003 wurde das Sortiment auf 233 Coupen erweitert.
 
2005 Neues Corporate Design und mehrere Renovationsarbeiten im Innenbereich vom Restaurant. Das neue Logo wirkt zeitgemässer und moderner.
 
2006 wurde die Glacenkarte durch ein neues Konzept ersetzt. Erstmals wurden sämtliche Coupen ohne Glas abgebildet. Das Angebot enthielt 266 Coupen und wurde auf 34 Seiten präsentiert.
 
2008 gelang ein neuer Rekord für die sortenreichste und längste Dessertkarte. Die Rekord-Karte umfasst 354 Desserts und ist sagenhafte 11.76m lang. Neue Zusammenarbeit mit EMMI als exklusiven Glacenlieferanten. Die Karte im Restaurant umfasst 53 Seiten. Erstmals muss aufgrund der hohen Seitenzahl ein Inhaltsverzeichnis erstellt werden. Moderner Leuchtpylon wurde auf der Strassenseite installiert.
 
2009 erste Umbauphase im Januar mit der Renovation der Toilettenanlagen. Ab sofort mit Behindertentoilette und integriertem Wickeltisch. Zweite Umbauphase von März bis Mai mit der Totalssanierung der Fassade und des Daches.
 
2010 Neues Glacekartenkonzept: die Karte wird erstmals anhand von Aromen gegliedert und erleichtert die Auswahl der über 360 Desserts. Passend zur 61-seitigen Karte warten sensationelle Glacearomen wie beispielsweise Popcorn-, Choco-Chili- oder Zitrone-Basilikumglace.
 
2011 Neuer Rekord: Steigerung des Glaceangebotes auf 44 Glacesorten!
 
 
2013 Zum 20 Jahre Jubiläum gibt es neu die Möglichkeit aus 3 verschiedenen Markenwelten Ihre Lieblings-Glace auszuwählen. Auch für unsere kleinsten Gäste wurde passend zum Jubiläum, das bisher grösste Kinderangebot zusammen gestellt. Ab 1. Oktober wurde die operative Führung an die Pächterfamilie Öcal abgegeben. Der Betrieb wird mit gleichem Konzept weitergeführt. Glacen bleiben die zentrale Kernkompetenz!
 
2015 Als erstes Restaurant in der Schweiz bieten wie ein grosses Aromen- und Coupenangebot der trendigen und innovativen Glacemarke Ben&Jerry's an!
 
2017
präsentieren wir Ihnen 11 neue Glacesorten und ein komplett überarbeitetes Glacebuch. Die Zusammenarbeit mit Lusso + Ben & Jerry's wurde intesiviert und ausgebaut.

 
Logo 1968
Logo ab 2005



Jubliäums-Logo 2013



 
by webac